Pluradent für Ihre Praxis

Sehen Sie mit Ihrer Praxis gelassen in die Zukunft? Mit umfassenden Leistungen entwickeln wir partnerschaftlich mit Ihnen wegweisende Konzepte, die den Erfolg Ihrer Praxis auch zukünftig sichern.

Jetzt entdecken
Pluradent für Ihr Labor

Werden Sie bei Ihrer täglichen Arbeit optimal unterstützt? Wir bieten Ihnen individuelle Beratung und umfassende Leistungen. Vertrauen Sie mit Ihrem Labor auf die Leistungsfähigkeit von Pluradent.

Jetzt entdecken
Ästhetische Zahnheilkunde

Atraumatisches Biofilmmanagement auf dem Prüfstand - Kratzen, schallen oder doch strahlen?

Ort: Salzburg ARCOTEL Castellani
Datum: 11.10.2019
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr
Referent: Petra Natter, BA
Zielgruppen: Assistenzarzt / Existenzgründer, Zahnarzt, Zahnmedizinischer Mitarbeiter
Normalpreis1: € 195,–
Fortbildungspunkte2:

1 Preis(e) p. P zzgl. Mwst.
2 Bewertungen gemäß Empfehlungen ÖZAK

Jetzt anmelden

Der Stellenwert des Biofilmmanagements in der modernen Zahnprophylaxe steigt. Die Krankheitsursachen liegen meist im Ungleichgewicht der Bakterien in der Mundhöhle. Die regelmäßige Prophylaxe durch regelmäßiges, professionelles Biofilmmanagement erhält das Gleichgewicht der Bakterien in der Mundhöhle aufrecht und ist somit ein wertvoller Beitrag zur oralen Gesundheit. Die zur Verfügung stehenden Hilfsmittel haben sich in den letzten Jahren stark verändert und sind immer atraumatischer geworden.

In diesem Seminar lernen Sie die geeigneten Hilfsmittel für ein atraumatisches Arbeiten am Patienten kennen, wie zum Beispiel die neuen Airflow-Geräte und die Schall- oder Ultraschall-Geräte und natürlich auch die altbewährten Handinstrumente. Jedoch welchen Stellenwert und in welcher Reihenfolge bzw. wie werden sie richtig angewendet? Dieses Seminar bietet einen Einblick in die Airflow- und Ultraschallanwendung sowie in die minimalinvasive Anwendung der Handinstrumente mit praktischen Übungen am Zahnmodel.

 

Kratzen, schallen oder doch strahlen?

Welche Geräte und Instrumente werden wann verwendet?

Atraumatisches Biofilmmanagement auf dem Prüfstand

Kursinhalte:

•             Ablauf einer „Professionelle Zahnreinigung“ PZR mit den geeigneten Hilfsmitteln

•             Grundlagen der Schall- und Ultraschallgeräte sowie den Handinstrumenten

•             Ab wann ist der Einsatz von Pulverstrahltechnik sinnvoll? Wie wende ich es richtig an?

•             Kontraindikationen aller Hilfsmittel

•             Patientenschutz und Eigenschutz

•             Praktische Übungen mit den einzelnen Geräten und Instrumenten


 

Ihre Referentin

Petra Natter, BA 

Dentalhygienikerin 

  • 1994–1999: Von der Zahnarztassistentin zur Dentalhygienikerin
    • Ausbildung zur geprüften Zahnarztassistentin (Österreich und Deutschland)
    • Ausbildung zur Prophylaxeassistentin (Dr. Hellwege/Deutschland)
    • Ausbildung zur Dentalhygienikerin (Prof. Einwag/Deutschland)
  • 2009 - 2014: Universitätsstudium Romanistik – Spanisch in Innsbruck mit Bachelorabschluss
  • Seit 2004 Autorin für Fachzeitschriften

Lehr- und Referententätigkeit

  • Seit 1998 Vorträge und Seminare zu verschiedenen Themen der Prophylaxe im In- und Ausland
  • Seit 2004 Tätigkeit bei der ZAss – Ausbildung als Referentin für Praxisorganisation, Berufskunde und Berufsethik
  • Von 2014 – 2017 Tätigkeit bei der Ausbildung zur Ländle-PAss in Vorarlberg als Referentin (Handinstrumente/Mundgeruch), Instruktorin und Supervisorin
  • Seit 2014 selbstständige Seminartätigkeit zum Thema Prophylaxe in der Zahnarztpraxis in Wien, Linz, Innsbruck und Wolfurt, Vorarlberg
  • Organisation und Durchführung von Kongressen und Teamdays für Prophylaxeassistentinnen
  • Teamcoaching in der Zahnarztpraxis zu den verschiedensten Prophylaxethemen